Friday, December 30, 2011

Ausgenutzt und verarscht.

Person I braucht mich nur als Lückenfüller, wenn ihre anderen zwei Freunde keine Zeit haben und sie wen braucht, der sie nach München fährt.


Person II braucht mich nur als Lückenfüller, wenn sie ihrem Ex demonstrieren will, wie unabhängig sie doch ist.

Person III braucht mich nur als Lückenfüller, dass man irgendjemand verarschen kann, jemandem das Gefühl geben kann einfach ausgeschlossen zu sein und für immer zu bleiben, Kippen mitzubringen und Reita zu cosplayn.

Super Freunde hab ich, muss ich schon sagen! Da feiert man Silvester doch iwie am liebsten alleine, oder nich?! Für den Part des Lückenfüllers bin ich mir iwie zu schade!

signs - zodiac signs

I must admit - I believe in stuff like zodiac signs. The characteristics bound to a zodiac sign are fitting often - that often, that even me, as a very realistic person is believing in stuff like this.
I'm not just a realistic, I'm first of all a very curious person. I'm zodiac sign gemini and my todays topic is: Which zodiac sign fits best to mine in a partnership? Lets start:

Gemini - Aries (Widder):
Love: ★★
Friendship: ★★
Erotic: ★★
I just noticed that I'm not even knowing Aries X|DD - what a pity!

Gemini - Taurus (Stier):
Love: ★★
Friendship: ★
Erotic: ★
I never had a partnership with a Taurus but my best friend is this zodiac sign. At work there are a few Taurus-Ladies but... I think this relationship would fail because of too less erotic. I don't know why, but Taurus-Woman are not sexually attracting me. I trust them a lot, but there's no sex in the air. O__o

Gemini - Gemini:

Love: ★★
Friendship: ★
Erotic: ★★
With Geminis it's difficult. I had a Gemini-Girlfriend but... that was nothing I would repeat. We both needed freedom... and following from that no real, deep relationship could grow.

Gemini - Cancer (Krebs):
Love: ★
Friendship: ★★
Erotic: ★
Cancer-Woman are great! Really - they got all that, I'm wishing for! The most important thing on them is, that they're polite, but interesting at the same time. They're reliable, trustworthy, having a big heart - short: good humans. I got a few Cancer-Friends which are really important to me - but I'm afraid I'll never have a relationship with a Cancer-Girl, cause they're afraid of the moodyness and temperament of the Geminis. Cancer's want safety.

Gemini - Leo (Löwe):
Love: ★★
Friendship: ★★
Erotic: ★★★
And again... it would fit THAT good... but I'm not knowing Leo's.

Gemini - Virgo (Jungfrau):
Love: 0
Friendship: ★
Erotic: ★
Virgo - my absolute worst-case-zodiac-sign. I just don't get them. They're just boring, too well-behaved and annoying, even if they got some good characteristics but... in the bottom of my heart I just can't stand them.

Gemini - Libra (Waage):

Love: ★★★
Friendship: ★★
Erotic: ★★★
Libras are good! I like Libras! They're a bit like Cancers.

Gemini - Scorpio (Skorpion):

Love: ★
Friendship: ★
Erotic: ★
I know too much Scorpios. They're nice at first glance, but then... BÄM you're lying on the floor that heavy wounded you can't stand up that fast. It's a dangerous sign and I prefer keeping distance from them cause they're formable like wax. I can get good along with them when I don't see them that often, but... attention must be paid. I don't trust them.

Gemini - Sagittarius (Schütze):
Love: ★
Friendship: ★★
Erotic: ★
This zodiac sign is sometimes a bit difficult to handle - but I like them a lot! Having a relationship would be interesting and the chances that it's works are high.

Gemini - Capricorn (Steinbock):
Love: ★
Friendship: ★
Erotic: ★
I had a long and lucky relationship with a Capricorn. It wasn't always easy, but that's what I need.

Gemini - Aquarius (Wassermann):
Love: ★★★
Friendship: ★★★
Erotic: ★★
Awesome.. and again I don't know a single Person beeing Aquarius... .

Gemini - Pisces (Fische):
Love: 0
Friendship: ★
Erotic: ★
I had two relationships with Pisces-Girls. They were a disaster of heart. They're like water, just flowing away when you wanna grab them... nothing for me.

Yeaah - that was it. In summary: I would fit best with Aquarius, Libra, Leo, Gemini or Aries. I fit worst with Pisces and Virgo and the rest-pairings are okay. I'm curious what future will bring!   

Tuesday, December 27, 2011

looking back over my shoulder

Das Jahr 2011 neigt sich dem Ende zu. Vieles war gut, vieles war schlecht, doch im Großen und Ganzen hatte ich ein sehr zufriedenstellendes Jahr.

Anfang des Jahres war ich noch mit Tam zusammen. Es war eine Beziehung, die mich sehr glücklich gemacht hat und an die ich gerne zurückdenke. Wir hatten eine tolle Zeit zusammen - bis so viel auf sie hereinbrach, dass sie jemand ganz andres wurde, der mir nicht mehr ähnlich war, den ich nicht mehr lieben konnte. Ich habe gekämpft und durfte in dieser Zeit Momo näher kennen lernen, die jetzt fester Bestandteil meines Lebens ist. Doch leider habe ich verloren. Kurz bevor es in den Lernurlaub für die Abschlussprüfung ging war die Beziehung tot.
Die schriftliche Abschlussprüfung flog vorbei und wurde bestanden (zwar nicht so gut wie ich wollte, aber dennoch annehmbar X|D) und wieder jemand neues trat in mein Leben: Meli. Die mündliche Abschlussprüfung bestand ich gerade so (ich bin einfach kein Quatscher und diese arroganten Prüfungs-Fuzzis haben mich echt nervös gemacht). Danach war ich wegen Meli mehr auf der Autobahn als zu Hause. Eine der schönsten Cons des Jahres (die Animagic) folgte und weitere Personen kamen hinzu: Aki und Ruka, ebenfalls zwei Damen die ich nicht mehr hergeben werde. Ich war einfach nur glücklich, strahlte jeden neuen Tag an, dachte, dass es immer so weiter gehen könnte - und dann folgte der Absturz.
Die bisher immer schönste Con des Jahres, die Connichi mutierte zur absoluten Horror-Con, ich verlor in nur einer Nacht alles, was ich mir bisher erarbeitet hatte, alles, von dem ich bisher glaubte dass es richtig war. Ich verlor mich selbst. Ging es bisher im Jahr steil nach oben, so fiel ich ab da haltlos immer tiefer. Wohl gab es viele, die mir die Hand gereicht haben um mich aufzufangen und natürlich habe ich danach gegriffen - aber ich bin zu stark gefallen, als dass sie mich festhalten hätten können. Ich fiel und fiel und fiel wie in einem dieser Alpträume, in denen man einfach nur ein Ziehen im Magen hat und in bodenlose Tiefe stürzt. Ich versuchte zu leben, versuchte alles positiv zu sehen - doch es blieb beim Versuch. Ich kann mich in meinem Leben an keine Zeit erinnern, die so schlimm war, selbst die Zeit nicht, als mich mein damaliger Freund terrorisiert hat. Wenn ich es beschreiben müsste... es war ein Gefühl, als würde ich nie wieder glücklich werden. Es war ein Gefühl, als wäre mein ganzes Leben bisher falsch von mir gelebt worden. Es war ein Gefühl, als wäre nichts richtig, was ich mache. Es war eine Qual, dass Meli überhaupt existierte. Die FBM und Halloween waren zwar lustig, aber mit einem kleinen faden Beigeschmack. Wegen Meli. Dabei quälte mich weniger ihre Existenz, sondern vielmehr die Tatsache, dass ich nicht aus meinen Fehlern gelernt habe und sie deswegen verloren habe.
Und dann kam der Umbruch. Nach 58 Tagen des Leidens, der Qual, der Verzweiflung, des Elends, der Einsamkeit, der Depressionen. Nach 58 Tagen Hölle. Ein Wochenende bei ihr/mit ihr und die endgültige Gewissheit: Es gibt keine Hoffnung mehr. DAS haste ORDENTLICH in den Sand gesetzt. Große Liebe deines Lebens hin oder her - den Fehler den du da gemacht hast, verzeiht sie dir nicht. Und weil sie dir den nicht verzeiht - ist sie es auch nicht wert, dass du dich weiter so quälst. Denn die große Liebe deines Lebens würde für dich das selbe tun, wie du für sie: nämlich bis an die Grenze gehen - und vor allem darüber hinaus. Ich lernte zu chillen. Das mag jetzt komisch klingen, aber das lernte ich wirklich. Man mag es vielleicht für verrückt erklären, aber aus Reggae-Musik kann man was lernen. Nämlich, dass das Leben immer nur so ernst ist, wie man es selbst zulässt. Dass man an jeden Tag positiv rangehen sollte. Dass man jeden Tag genießen sollte. Dass man sich auch über kleine Dinge freut, wie z.B. wenn 15 Minuten die Sonne durch die Wolkendecke blinzelt. Aber vor allem, dass man versucht, ein anständiger Mensch zu sein. Ein Mensch zu sein, der auf sich selbst guckt, der nachsieht "wie schaut es in mir drin überhaupt aus, was brauch ich jetzt gerade, worauf habe ich Lust und worauf nicht?". Erst wenn man im Einklang mit sich selbst ist, ist man keine "Zumutung" (ja, so hab ich mich gefühlt X|D) mehr für andere und hat die Möglichkeit anderen ganz neue Wege zu zeigen, ihnen zu helfen, für sie da zu sein. Und wenn es kein Ratschlag ist, dann hilft doch allein schon das Zuhören, das Beruhigen - oder nicht? Ich habe erkannt, wie wichtig ich selbst mir sein sollte, damit mir andere nicht zu wichtig werden und ich diese erdrücke. An dem Spruch mit dem Schmetterling ist sehr sehr viel Wahres dran - nicht zu fest halten, sonst geht er kaputt, aber auch nicht zu locker, sonst fliegt er weg. Deswegen ist es gerade für mich wichtig, dass ich nicht vergesse, wer ICH denn eigentlich bin, was ICH denn eigentlich gerne mache, worauf ICH denn eigentlich Lust habe. Wenn jeder auf dieser ganzen Welt nur ein Stück mehr "chillen würde - egal ob es jetzt der Workaholic ist, der Perfektionist, die Übermutter, der machtgierige syrische President oder das Übertalent ist - dann gäbe es auf dieser Welt auch ein wenig mehr Frieden. Frieden in den Menschen selbst und somit auch Frieden untereinander.

In mir selbst herrscht moment Frieden. Ich bekomme so viel Liebe im Moment - fast so als würde das Schicksal wieder gut machen wollen, was es mir das letzte halbe Jahr angetan hat. Und dafür möchte ich einfach an der Stelle danken. Ich will danke sagen. Und jeder, der mir schonmal einfach nur zugehört hat oder einfach seine Hilfe angeboten hat oder einfach nur da war darf sich angesprochen fühlen.

Ich möchte auch meinen Lesern danken. Als ich anfing hier auf blogger dachte ich "joa... wird vermutlich nur deine allerbeste Freundin hin und wieder mal lesen und selbst dass wird aufhören". Aber dem ist nicht so. Dieser Blog hatte bisher 12.779 Seitenaufrufe, davon allein im letzten Monat 1.432... das is... WAHNSINN! Also ich mein... wieso tut ihr euch diesen Krempel an? X|DDD Die meisten der Besucher hier sind laut Statistik Mexxler, die über den Link in meinem Steckbrief hierher kommen. Das eigentlich Krasse ist: nicht nur Leute aus Deutschland verirren sich hierher. Es sind auch andre öfter hier: Österreicher, Amerikaner, Schweizer, Russen, Briten, Japaner, Niederländer, Mexikaner und Polen. THANK YOU SO MUCH 4 VISITING MY BLOG! It makes me happy like hell! I'll try writing more in English (but I'm that lazy... sorry X__x).

Next year some things will change here. I'll try writing more in English, posting more pictures and posting more about Cosplay. But the rest will stay like it is: I'll keep writing about stuff that moves me. I'm wishing you a good start in 2012 and a super Silvester-Partey! Lets ROCK!

Sunday, December 25, 2011

Merry Christmas!


Draußen schneit's, es ist so weit,
begonnen hat die Weihnachtszeit.
Der Opa holt vom Abstellraum
den Weichnachtsschmuck und schmückt den Baum.
Sein Enkel hilft so gut er kann
und freut sich auf den Weihnachtsmann.
Zum Schluß die Lämpchen dran noch schnell,
den Stecker rein, schon strahlt es hell.

Da wird der Opa nachdenklich.

Wie war das früher eigentlich?
Die Kerzen waren da noch echt,
aus Wachs mit Docht, das war nicht schlecht.
Der Enkel aber glaubt es kaum:
"Echte Kerzen an dem Baum???"

Die Zeit jedoch bleibt niemals steh'n

und fünfzig weit're Jahr' vergeh'n.
Der Enkel - längst erwachsen schon -
hat heute selbst 'nen Enkelsohn.

Und wieder schneit's zur Weihnachtszeit.

Ja wieder mal ist es so weit.
Der Opa holt vom Abstellraum
wie jedes Jahr den Plastikbaum.
Sein Enkel hilft so gut er kann
und freut sich auf den Weihnachtsmann.
Der Christbaumschmuck wird angebracht.
Schon strahlt der Plastikbaum voll Pracht.

Da wird der Opa nachdenklich.

Wie war das früher eigentlich?
Da war der Weihnachstbaum noch echt,
frisch aus dem Wald, das war nicht schlecht.
Der Enkel aber glaubt es kaum:
"Im Wohnzimmer 'nen echten Baum???"

Die Zeit bleibt doch auch jetzt nicht steh'n

und nochmal fünfzig Jahr' vergeh'n.
Der Enkel - längst erwachsen schon -
hat wiederum 'nen Enkelsohn.

Und schneit's auch draußen noch so sehr,

das Weihnachtsfest, das gibt's nicht mehr.
Man holt nichts mehr vom Abstellraum
und hat auch keinen Weihnachtsbaum.
Der Enkel denkt auch nicht daran,
hat nie gehört vom Weihnachtsmann.
Auch vieles andre gibt's nicht mehr.
Die ganze Welt wirkt ziemlich leer.

Da wird der Opa nachdenklich.

Wie war das früher eigentlich?
Da feierte man wirklich echt
ein Fest mit Baum, das war nicht schlecht.
Der Enkel aber glaubt es kaum
und fragt erstaunt: "Was ist ein Baum???"

Ich wünsche allen ein friedliches und glückliches Weihnachten, wo nicht die Geschenke, sondern die Menschen (die man vllt nur da sieht) im Vordergrund stehen und das gemütliche Beisammensein. Denkt ein bisschen über den eigentlichen Sinn von Weihnachten nach, denn wie im Gedicht oben: Der Sinn von Weihnachten ist, dass Generationen wieder zusammenrücken und man jemandem eine Freude macht. 


Wednesday, December 21, 2011

want you to know - I'm a rainbow, too

Ich zitiere hier mal kurz aus dem Blog einer meiner Exfreundinnen:

"Desweiteren nervt mich eine gewisse Person STARK, von der ich hier nicht viel ausführen will. Ich sag dir nur eins: Nimm sie dir vor, wie du dir mich vorgenommen hast, laber sie zu von wegen du ziehst zu ihr oder sie zu dir, und vögel sie ordentlich durch wenn ihr euch dann mal wieder seht, damit du sie am Ende auch wieder abpfeiffen kannst, weil sie dich nach Butter gebeten hat, oder weil ein Freund von ihr bei euch zuhause  duschen gehen wollte. Mach sie ruhig auch so kaputt wie ich es bin, ist vielleicht gar nicht so schlecht, wenn sie auch dann das RP entdeckt.
Vielleicht RP ich ja bald mit ihr zusammen?"

Es geht hier eindeutigerweise um mich. Sie schreibt in ihrem Blog(-Eintrag) von der fehlenden Wärme in ihrem Leben, von Misstrauen und Verrat. Früher wäre ich sauer geworden auf so einen Eintrag hin. Doch alles, was ich jetzt im Moment empfinde ist einfach nur Reue und Mitleid.

Reue, weil ich so einen Eindruck bei ihr hinterlassen habe. Da ich es damals nicht anders/besser wusste. Ich streite nicht ab, dass ich sie "kaputt" gemacht habe. Ich habe ihr Vertrauen in die Liebe, dass alle die sie lieben ihr nur Gutes wollen zerstört. Es tut mir Leid für sie und für alle, die sie lieben wollen. Ich hab dafür bezahlt in dem ich meine aktuelle Ex verloren hab durch genau die selben Dinge, die sie damals kaputt gemacht haben. Was aber nicht stimmt ist, dass ich sie wegen Kleinigkeiten verlassen habe. Mit ihr hatte ich die bisher längste Beziehung, so jemanden verlässt man nicht grundlos. Ich hab sie verlassen müssen, weil ich sie nicht mehr wiedererkannt hab. Man liebt immer Menschen, die einem ähnlich sind - und sie hatte sich einfach zu sehr von mir entfernt. Ich hab nichts dagegen, wenn sich Menschen weiterentwickeln - aber wenn das in eine Richtung geht, die absolut gegensätzlich zu den Wertvorstellungen von einem selber ist... mir blieb keine andre Wahl.

Und Mitleid, weil sie sich selbst in diese kalte Welt katapultiert hat, in der sie jetzt lebt. Es wären genügend Hände da, die ihr da raushelfen, inklusive meine. Sie muss sie nur nehmen.

Man sollte immer der Mensch sein, der man sein möchte und das Leben führen, das man führen will. Es ist nie zu spät sein Leben zu ändern

Tuesday, December 20, 2011

What is love?

In wen verlieben wir uns? Und wer hat gar keine Chance bei uns? Äußerlichkeiten spielen zwar mit Sicherheit eine Rolle - aber entscheidend sind sie nicht. Auch Geld und materielle Dinge tragen zwar begünstigend, aber nicht grundlegend dazu bei, dass man sich in jemanden verliebt.
Rein psychologisch gesehen sind es eher die Menschen mit ähnlichen Wertvorstellungen, die uns anziehen. Erinnert euch an eure glücklichste Beziehung - na, merkt ihr was? Genau - Gegensätze ziehen sich eben nicht an. Es sind eher die Gemeinsamkeiten. Je mehr man die Auserwählte kennt, desto mehr kristallisiert sich heraus, ob das ganze eine Zukunft hat. Je ähnlicher, desto wahrscheinlicher die Chance, dass es für immer hält - Stichwort "gemeinsame Wellenlänge". Ohne das können sich keine Gefühle entwickeln. Man verliebt sich also nicht in das Äußere, sondern in den Charakter des Partners.
Weiterhin wichtig ist, ob man selbst und der Partner bereit ist für die Liebe. Wenn es an Zuneigung und Aufmerksamkeit mangelt, wird sich der Gegenüber wohl die Zähne ausbeißen, denn Liebe ist ein Moment der Schwäche, in dem man nachsehen muss, ob in seinem tiefsten Inneren etwas da ist zum erwidern. Wenn die werbende Person es also seiner Meinung nach nicht ernst meint, rentiert es sich für viele gar nicht, sich auf diese Schwäche einzulassen. Am geringsten ist dieser Widerstand gegen die Liebe, wenn einem etwas im Leben fehlt und der Verführer diese Leere füllt.
Zusammenfassend kann man also sagen: Liebe sind Gemeinsamkeiten, Liebe ist "sich genau kennen" und Liebe ist "sich aufeinander einlassen" und vor allem "Schwäche zulassen". Passen all diese Faktoren - verlieben wir uns.

Doch nun zum eigentlichen Thema: Mir selbst ist es noch nie passiert, aktuell 4 anderen Personen schon - das Verlieben übers Internet, über den Chat.
Was bewegt diese 4 Mädls, sich in einen Menschen zu verlieben den sie eigentlich gar nicht wirklich kennen? Und noch dazu in solch einen "Härtefall" wie mich? Mit ein paar habe ich schon öfter geschrieben - aber... so tiefe Einblicke in mein Leben gebe ich eigentlich nicht übers Internet, als dass man behaupten könnte man würde mich wirklich voll und ganz kennen. Sehen diese Mädls Gemeinsamkeiten - wo vielleicht keine sind? Oder sehen sie nur, dass ich Reita-Cosplayer bin?
Klar sagt die Art, wie man schreibt und vor allem was man schreibt viel über den Charakter aus - aber sich auf das hin zu verlieben finde ich beinahe bedenklich. Bedenklich in dem Sinne, was man der Person antun könnte, wenn man sie in real sieht und merkt, dass sie vom "Chat-Bild" abweicht. Für mich ist solch eine Liebe keine wirkliche Liebe. Das mag Schwärmerei sein oder Verschossenheit - nennt es wie ihr wollt. Aber Liebe ist doch immer dann, wenn man völlig verrückt nach jemandem ist und ALLES für ihn tun würde - nicht, wenn man hin und wieder mit ihm schreibt. Oder irre ich mich da?
Das hier soll kein Aufruf an alle sein, sich gegen die Liebe zu blockieren, nein. Es soll ein Aufruf dazu sein, vorsichtig mit diesen kostbaren 3 Worten umzugehen. Denn ein "Ich liebe Dich" ist schneller gesagt, als gefühlt und der Schaden, der der anderen Person entsteht wenn man im Nachhinein feststellt "ups - war wohl doch keine Liebe" ist immens.

Monday, December 19, 2011

Frösche weinen nie

Mir geht grad so vieles durch den Kopf. Wenn man die Gefühle einer Person sieht, Dinge von ihr, die sie dir nie gesagt hat und du schreien willst, vor Verzweiflug, vor Wut, vor Hass aber vor allem vor Trauer, weil das Schicksal euch so weit voneinander getrennt hat und dich dein schlechtes Gewissen auffrisst... dann würden andere vermutlich weinen. Doch Frösche weinen nie. Frösche schreiben.

Sie wollte mich glücklich sehen, sie wollte mein Lächeln... und jetzt ist sie diejenige, die nachts ihr Kissen mit Tränen benetzt. Sie wollte mir die perfekte Ehefrau sein, die ich mir immer gewünscht habe - doch die Entfernug reißt zwei, die rein theoretisch zusammengehören unbarmherzig auseinander und sie verschwindet wieder in Dunkelheit und Kälte. Sie wollte dass ich nicht aufgebe - aber nun will sie aufgeben, alles stehen lassen und zu mir. Ich bin nur jemand, den Sie von einmal sehen auf einer Con und öfter mal chatten kennt... wie kann ich jemandem SO so viel wert sein? Nichtmal der Frau vor ihr, die mich richtig und real kannte war ich so viel wert.

"Sie ist ist schuld, und ich hasse sie, ich muss sie nicht kennen, ich will sie nicht kennen, ich will sie schlagen, sie anschreien und ihr sagen wie sehr ich sie hasse, und wie sehr ich an ihrer stelle gewesen wäre. Ich wäre sehr gerne an Ihrer stelle neben dir eingeschlafen und mit dir Morgens wieder aufgewacht."

Sie ahnt nicht, wie sehr ich das verstehe.

Kleiner Stern... ich will, dass DU glücklich bist. Ich will, dass du genau so positiv denkst, wie ich es tun soll. Ich will, dass du jede Sekunde deines Lebens so lebst, dass du nichts zu bereuen hast. Und ich will, dass du eines weißt:

Nur Personen mit einem großen und warmen Herz haben für immer einen Platz bei mir. Und du gehörst auf jeden Fall dazu.

Saturday, December 17, 2011

You can't cut off a piece from a piece of puzzle 
when it does'nt fit into the other one...

because then you cut the motive in front away, too.


Nimm sie, wie sie ist. Lieb sie, wie sie ist. Sie zufrieden mit dem, was sie dir gibt. Halt sie, wenn sie traurig ist und lass ihr ihren Freiraum, wenn sie es braucht. Versuch sie nicht zu ändern, sondern passe dich an, bleib aber du selbst - sie wird es ebenfalls tun. Pass auf sie auf, als wäre sie der letzte Mensch auf Erden und alles, was dir geblieben ist. Geh auf sie zu, wenn es nötig ist. Leg deinen Stolz ab, wenn es nötig ist. Mach sie nicht unglücklich. Sei ihr ein starker Fels, an den sie sich klammern kann, wenn die Brandung tobt.

Aber vor allem: Sag ihr jeden Tag mindestens einmal, dass du sie liebst.

Denn irgendwann wirst du es nicht mehr können.

Wednesday, December 14, 2011

the lonely wolves

We used to wander through life like lonely wolves.

Myself was no longer wanted.

You gave up hope and sneaked into the shadows, hoping no one will find and hurt you that soon.

But one day we've meet in the darkness of the forest and decided to walk the lonely way out of the forest together.


Ich werde immer hören, was dein Herz zu meinem sagt. Du bist mein Atem, meine Welt und alles was zählt. Gib mir deine Hand und lass mich glücklich machen.

Gerüchteküche

Wow. Die Gerüchteküche ist wieder mal am Brodeln! Ich möchte hier an dieser Stelle mal mit einem Gerücht aufräumen, dass mir jetzt zum... millionsten Mal zu Ohren kam. Das Gerücht lautet, ich zitiere:
"ich hab einiges gehört. von wegen das du gerne mit leuten spielst und ihnen sagst dass du in sie verknallt bist obwohls gar nicht stimmt."
Man sagt, dass in jedem Gerücht ein Stück Wahrheit enthalten ist. So auch bei diesem. Es stimmt, dass ich zu Anfang so drauf war. Allerdings ging das nur ca. ein Jahr. Bis ich mich mal RICHTIG verliebt hab - und die Frau mit mir das selbe gemacht hab, wie ich vorher mit meinen. Ab dem Moment wars vorbei mit dieser Einstellung. Seitdem ist mein Motto "Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andren zu". Ich habe keine Beziehungen mehr, nur um welche zu haben. Sondern weil ich wissen will, ob die Frau, mit der ich da zusammen bin, die ist, die für immer bleibt.

Monday, December 12, 2011

Okaaay...

... dann posten wir doch was zur aktuellen Lage!

Also das seit gestern gestartete Projekt "ich-werde-total-befreundet-mit-alles-und-jedem" erkläre ich hiermit als gescheitert. Ich bin einfach noch nich so weit. In Zukunft heißt es: A    B    S    T    A    N    D.

Das Projekt "ich-hab-jemanden-gefunden-der-vielleicht-toll-genug-ist-für-ne-Beziehung" ist auch gescheitert. Grund? Hjaaah... das ergibt sich eigentlich schon aus dem Projektnamen. Ich erkläre das Problem mal kurz (ist unsortiert):
- Person I: charakterlich eigentlich perfekt (+), wohnt aber VIEL zu weit weg (-), ich kenn sie kaum (-), Gespräche sind meist schwierig (-)
- Person II: wohnt auch weiter weg als eigentlich geplant (-), sieht gut aus (+), zeigt mir Zuneigung (+), zeigt zu wenig Interesse (-), schenkt mir zu wenig Aufmerksamkeit (-), mögliche Differenzen im Freundeskreis (-), ich kenn sie kaum (-), Gespräche sind großteils schwierig (-)
- Person III: charakerlich perfekt (+), wohnt näher (+), befreundet (+), Gespräche super (+), sieht gut aus (+), zeigt Zuneigung/Interesse/Aufmerksamkeit (+++) - fällt komplett raus aus Gründen die ich hier nicht erläutern möchte.
- Person IV: charakterlich perfekt (+), wohnt weiter weg (-), kenn sie eigtl ganz gut (+), Gespräche super (+), Aussehen (-), zeigt mir Zuneigung (+), zeigt Interesse (+), schenkt mir Aufmerksamkeit (+), sehr jung (-), psychisch nicht sehr stabil (-)
Wie man vielleicht merkt, habe ich schon... gewisse Ansprüche. Sie sollte gut aussehen, max. 2 Stunden von mir wegwohnen, sie sollte einen einigermaßen tollen Charakter und keine psychischen Probleme haben, ich sollte sie schon etwas besser kennen, ich sollte mit ihr schreiben können ohne dass es langweilig wird, sie sollte mir hin und wieder sagen was sie fühlt, sollte Interesse an mir zeigen und aufmerksam sein.
So viel zur Theorie. Die Realität sieht leider so aus, dass bei allen 4 Kandidaten, die momentan in der engeren Auswahl sind IMMER irgend ein Totschlag-Kriterium dabei ist. Sei es das Aussehn, die Entfernung oder die fehlende Wellenlänge beim chatten. NOCH begeistert mich keine so sehr, dass ich sag: Scheiß aufs Totschlagskriterium, ich will die!

Bei beiden Projekten lautet die Devise also nach wie vor:

Leck-mich-am-Arsch-Einstellung-deluxe.


to have or not to have... that is here the question...

Ich liebäugel mit ner GANZ neuen Frisur.

Von der Länge her so:


Vom Styling her so:

Und das Ganze in DER Farbe:

Hab mich grad mit meiner persönlichen Stylistin (= Momo) beraten.

Kontra:
- Kotletten müssten ab (die brauch ich aber fürs Cosplayn... und hintergeln is iwie... doof)
- EIGENTLICH wollte ich meinen Haaren über den Winter Ruhe gönnen
- meine Ex hat iwie so ähnliche Haare momentan (iwie uncool, Nachmacherstyle = fail)

Pro:
- ich wills iwie haben...

Wie man sieht... nein. Vielleicht in nem Jahr oder so X|D

Friday, December 2, 2011

the gift

Jeder Tag, den wir leben ist ein Geschenk. Jeder Atemzug, den wir in unsere Lungen strömen lassen ist ein Geschenk. Jede Emotion, die uns erfreut oder plagt ebenfalls. Wir sollten leben für die, denen dieses Geschenk genommen wurde.

Auch mein Leben ist ein Geschenk, mal mehr, mal weniger. Auch wenn die letzte Zeit echt hart war, geht es jetzt wieder langsam bergauf. Und ich möchte an dieser Stelle danke sagen. 

Danke an Ryu, die immer zu mir steht, egal ob sie müde ist oder selbst Probleme hat, sie ist immer da für mich, der verlässlichste und sicherste Ort dieser Erde. Danke dass du immer da bist, dass du immer Zeit hast, dass du dir immer Sorgen machst, dass du immer weißt, was los ist auch wenn ich kein Wort sage. Auch wenn ich mir manchmal echt mies vorkomme, weil ich nicht so warmherzig und gut bin wie du, sollst du wissen dass du für mich immer meine allerbeste Freundin bleiben wirst und ich alles tun würde für dich.




Danke an Momo, dass sie immer wieder meine Launen ertragen musste/muss. Trotz allem wird sie nie müde mich aufzuheitern und mir die Hägen zu massieren. Auch wenn ich dich anfangs überhaupt nicht leiden konnte, bist du jetz zu einem der wichtigsten Menschen in meinem Leben geworden. Ich hoffe du weißt, dass du mich so schnell nich mehr loswirst - trotzdem werd ich mir das mit dem Zweitschlüssel zu meiner Wohnung nochmal überlegen ;|P.





Danke an Aki und "Mamma", die eher unterbewusst für mich da waren, aber sie waren da. Ihr habt mich aufgefangen mit Fäkalgesprächen (Aggy) und einem warmen Zuhause + Würschtla (Mamma), habt die negativen Gedanken in mir so gut es geht versucht zu vertreiben.






Weiterhin danke an Kigo (der Sonnenschein, der selbst in eine sternenlose Nacht Licht bringt), an Iv (mit der ich jedesmal so lachen muss wenn ich mit ihr schreib) und last but not least... dazu kommen wir später.

Heute hab ich wieder große Schritte in Richtung Auszug unternommen und habe gekauft: Himmelbett, Nachtkästchen, Schwebetürenschrank, Kaltschaummatratzen (riesige Umstellung für jemand, der seit 21 Jahren auf ner Federkernmatratze schläft!), Lattenroste, Kissen, Badezimmerschrank und Badezimmerregal. Morgen wird das Zeug mit dem ultimate Riesenhänger of Grandpa abgeholt, zu meiner Wohnung chauffiert und dort liebevoll (GEH REIN DU SCHEIß SCHRAUBE!!!) aufgebaut - ich freu mich end! Gibt morgen also vermutlich Fotos vom fast fertigen Schlafzimmer + Bad.

Und jetzt kommen wir zu "später". Als ich heute nach Hause kam (völlig fertig vom Möbel einkaufen und der stressigen Arbeitswoche) stand ein riesiges Päckchen in der Küche für mich. Mein kleiner Bruder bestürmte mich sofort mit Fragen, von wem das ist, was da drin ist und wann ichs aufmach. Ich musste meine riesige Neugierde also zügeln, ihm erstmal erklären dass das völlig privat und MEINS ist und ich das völlig privat und meins ALLEINE in meinem Zimmer aufmachen werde. Ich wusste nur Folgendes: Es war von Vivi, es war ein Lebkuchenherz drin, ein Brief und etwas, was ich nicht wusste was es war. Hätte ja ne riesige schwarze Gummifaust sein können - die wollte ich eher nich so öffentlich vor der ganzen Fam auspacken ;|). Also schnell Essen runtergeschlungen, dann Päckchen gepackt und ab ins Zimmer. Und wie jedes Mal, wenn ich was geschenkt bekomme wird die Verpackung GANZ langsam abgemacht. So auch diesmal. Drin war: ein GIGANTISCHES Lebkuchenherz (ich wusste nich, dass das SO groß is X|D), ein kleines, rotes Päckchen und ein Brief. Das Päckchen wollte ich mir aufheben für Heiligabend, deswegen hab ichs erstmal weggestellt, das Herz wurde erstmal ausgiebig betatscht (und über den Zucker-Marienkäfer drauf geschmunzelt, denn die Viecher fliegen schon seit Wochen Angriffe auf meine Deckenlampe) und dann las ich erstmal den Brief. Vivi kam online und hat mich dazu gedrängt das rote Päckchen aufzumachen. Also hab ichs gemacht (wollte ma nich so sein X|D *es selbst vor Neugierde kaum ausgehalten hab*). Es war das Parfüm von Police "to be" drin - das, was ich mir gewünscht hatte. 1tens, weil es ganz geil anders riecht als die andren Parfüms die ich habe und 2tens weil es einen saugeilen Flakon hat. Ich war dann erstmal gerührt und... auch wenn mich die Sachen wahnsinnig freuen, ist es mir irgendwie unangenehm, weil ich nicht weiß wie ich das alles jemals... "auswiegen" kann. Beschenkt werden ist eine Geste von verdanmt großer Zuneigung (vor allem auf die Entfernung Hamburg - Regensburg) und... ja... U///U... ja. Es is mir einfach iwie... ja.

Vivi... das Päckchen gefällt mir wahnsinnig gut, du hast mit allem eine Punktlandung hingelegt, alles genau Sachen, die ich gerne mag - egal ob das Herz, das Wunsch-Parfüm, der Brief oder die Tatsache, überhaupt etwas geschenkt zu bekommen. Du bist mir wichtig geworden, zumal wir uns auch schon so lange kennen (über ein Jahr jetzt schon). Ich freue mich darauf, dich bei mir zu haben, ich freue mich darauf dich in Hamburg zu besuchen, weil ich dir irgndwie vertraue und ich dich einfach gern habe. Du bist der erste Mensch in meinem Leben, der für mich genau so viel gibt, wie es meiner Meinung nach sein sollte. Dem ich nicht egal bin, für den ich nicht etwas bin, dass so nebenbei läuft, neben Freunden und Arbeit. Klar hat jeder auch ein eigenes Leben und man sollte das Ganze nicht zu eng ziehen. Aber es ist nunmal ein Unterschied, ob man befreundet ist - oder mehr. Manche werden das nie so sehen, weil sie es nicht so sehen wollen. Sie verpassen definitiv etwas, denn Freundschaft kann nie eine so enge Bindung schaffen wie die Liebe es kann.

Und obwohl ich eigentlich weiß, dass du perfekt wärst (jedenfalls von dem her, was ich bis jetzt von dir so kenne), lasse ich dich warten und das tut mir Leid, denn ich weiß wie scheiße warten ist. Ich kann dir nicht versprechen, dass das Wissen darüber die Angst besiegt. Die Angst vor der Entfernung Hamburg-Regensburg (eigentlich wollte ich ja keine neue Fernbeziehung), die Angst vor erneuter Enttäuschung, die Angst wieder rückfällig zu werden, die Angst dich zu verletzen, die Angst davor nicht mehr lieben zu können, die Angst davor... vor einfach allem. Und hinzu kommt, dass ich einfach im Moment... verwirrt bin. Es passiert so viel um mich rum zurzeit und ich möchte einfach abwarten. Ich will diesmal nicht Hals über Kopf mit jemandem zusammenkommen den ich kaum kenne, ich will nicht nur von meinem Herz, sondern auch von meinem Kopf das okay, dass es gut ist, dass es gut gehen wird. Im September ging erneut etwas in mir kaputt, dass beim ersten Mal drei Jahre dauerte um es zu reparieren. Ich kann dir nichts versprechen. Aber ich kann dir wenigstens eines geben, worum du mich gebeten hast: Mein Lächeln.

Vielen Dank Vivi. Für Alles.